Wunsch und Wirklichkeit

 Neben den Labeln sollten Verbraucher auch die Werbeversprechen auf Körperpflegemitteln und Kosmetika kritisch betrachten. Denn gingen all die Verheißungen der Kosmetikindustrie in Erfüllung, gäbe es keine Falten oder Cellulite mehr.

 

Zwar darf seit 1998 bei Kosmetik gesetzlich nur das ausgelobt werden, was sich auch nachweisen lässt. Vorgeschriebene Testmethoden gibt es aber nicht. Und so entscheidet jedes Unternehmen selbst, wie es den Wirksamkeitsnachweis erbringt. Viele Firmen unterziehen ihre Produkte physikalischen Messungen.

 

Doch leider hat das, was im Labor gemessen wird, nicht unbedingt Aussagekraft. So ist eine Faltenreduzierung von einem halben Millimeter durch eine Anti-Aging-Creme im Labor nachweisbar - mit dem bloßen Auge aber leider nicht zu erkennen.

Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, das Testergebnis zu beeinflussen.

Um die Wirksamkeit einer Feuchtigkeitscreme zu überprüfen, kann man die Probandinnen vorab beispielsweise anweisen, ihre Haut ein paar Tage lang nicht zu pflegen. Anschließend nimmt sie natürlich begierig Feuchtigkeit auf, egal ob ihr ein feuchter Waschlappen angeboten wird oder aber eine Creme. Und schon hat man messtechnisch fantastische Ergebnisse erzielt.

 

(Quelle: ÖkoTest, 02/2008)

 

 

demnächst mehr

Termine nach Vereinbarung, Mo. - Fr. ab 17:00 Uhr

Tel. 05551 65585

Besuchen Sie gerne auch meine Facebook-Seiten: