Datenschutz

 

Liebe Kundin, lieber Kunde,

 

seit dem 25.05.2018 gilt die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Demnach ist der Umgang mit normalen personenbezogenen Daten wie Name und Telefonnummer schon eine heikle Angelegenheit. Richtig brisant wird es jedoch mit besonders sensiblen Daten wie u.a. Gesundheitsdaten. Dazu gehören auch so simple Fragen wie nach Allergien und Unverträglichkeiten oder der Einnahme der Antibaby-Pille, die ja u.U. auf das Hautbild einen nicht unerheblichen Einfluß hat.

 

Laut DSGVO ist jeder Betrieb, der Umgang mit besonders sensiblen personenbezogenen Daten hat, gezwungen, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. In kleinen Unternehmen kann das auch der Geschäftsführer selbst sein, was aber eine Menge an komplizierten, zeitraubenden und teuren

Verpflichtungen für mich nach sich ziehen würde. Das ist für eine nebenberufliche Tätigkeit einfach nicht leistbar!

 

Um datenschutzrechtliche Komplikationen zu vermeiden, habe ich mich daher dazu entschlossen, keine Gesundheitsdaten mehr zu erfassen, weder handschriftlich noch per PC. Stattdessen werde ich vor jeder Behandlung jedes Mal wieder nach dem aktuellen Gesundheitsstand fragen. Die Alternativen wären eine ganz erhebliche Preiserhöhung oder Geschäftsaufgabe...

 

Auch wenn die ständigen erneuten Fragen vielleicht etwas nerven sollten, haben Sie für diese Maßnahme sicherlich Verständnis. Dafür möchte ich mich im Voraus bei Ihnen ganz herzlich bedanken.

 

Ihre Naturkosmetikerin

B. Leinemann
 

Termine nach Vereinbarung, Mo. - Fr. ab 17:00 Uhr

Tel. 05551 65585

Besuchen Sie gerne auch meine Facebook-Seiten: